Die neue Brücke

Die starken Zerstörungen die auf unserer Bahn angerichtet wurden hatten auch zur Folge, dass die einst von  uns gebaute Holzbrücke erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde.  Die vorhandene Brücke wurde total zerstört. Es handelte sich um eine 6 Meter lange Holzbrücke, die wir in den 80er Jahren erbaut hatten und die jährlich mit Holzpflegemittel behandelt werden musste. Leider gibt es von diesem „Bauwerk“ nur wenige Bilder.

Um die Bahn dennoch betreiben zu können, haben wir erst mal eine „Notbrücke“ erbaut. Diese Brücke bestand aus den Betonformteilen. Schon anfangs war uns klar, dass diese „Notbrücke“ so nicht bleiben konnte, da sie nicht in das Bild unserer Anlage passte. Eine neue Brücke musste her. Die Anforderungen waren schnell klar definiert. Zweigleisig sollte sie sein. Die Länge sollte mindestens 6,50 m betragen. Sie sollte die Form einer Bogenbrücke erhalten. Der einstige Pflegeaufwand für die vorhandene Holzbrücke hat dazu geführt, dass wir uns auf eine Brücke aus Metall geeinigt haben. Ausserdem sollte diese Brücke so geschaffen sein, dass ein Blick in eine „Schlucht“ von der Brücke aus möglich sein sollte. Der Boden blieb also offen. 

Wir haben die Brücke gezeichnet und anfertigen lassen. Sie besteht aus Metall und ist mit blauer Farbe lackiert. Die Breite der Brücke lässt einen zweigleisigen Betrieb zu. Die unter der Brücke sich befindende Landschaft wurde wie eine kleine Schlucht modelliert in der ein „abgestürzter“ Wagen liegt. 

Bis jetzt gibt es keine Probleme mit dieser Brückenkonstruktion. Einfache Ausführung, solide gebaut, zu einem vernünftigen Preis. 

Sollten Sie auch Interesse an einer solchen Brücke haben, dann schreiben Sie uns einfach. Geben Sie uns Ihre Vorstellungen bekannt. Wir werden Ihnen dann ein Angebot unterbreiten. 

 Weitere Bilder

Nicki+Franck S auf der neuen Brücke

Die neue Brücke