Fahrspannungsbegrenzung

Klick zum grossen Bild!!!Um wertvolle Loks vor dem Herausfliegen besonders in Kurven zu schützen, ist es sinnvoll, die Fahrspannung auf einen Maximalwert zu begrenzen.

Dieses lässt sich folgendermaßen erreichen: Man beschafft sich bei seinem Elektronikfachhändler mehrere Dioden vom Typ 1 N5403 und schaltet diese, wie in der Skizze dargestellt, paarweise antiparallel und diese wiederum mit dem nächsten so verschalteten Diodendsat in Reihe. Dieses kann man so lange fortführen, bis nur noch die gewünschte Maximalgeschwindigkeit erreicht wird. Jedes dieser antiparallel geschalteten Diodenpärchen senkt die Fahrspannung um ca. 0,7 Volt ab.

LGB Depesche 68 2. Ausgabe, 1991

www.howibahn.de